Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.
18. Oktober 2016 | Vineria | Nürnberg
27. Oktober 2016 | Autohaus Road Star | Nürnberg
15. November 2016 | Südwestpark | Nürnberg
Jetzt Mitglied werden und von allen Leistungen und Services profitieren!

BVMW Event

1. Mittelstandsgipfel des BVMW mit mehr als 1.500 Gästen

Zum 1. Mittelstandsgipfel des BVMW konnte BVMW-Präsident Mario Ohoven am 28. September 2016 in Berlin mehr als 1.500 hochkarätige Gäste begrüßen. Neben Unternehmerinnen und Unternehmern nahmen zahlreiche Botschafter, Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Spitzenpolitiker aller Parteien sowie weitere hochrangige Repräsentanten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur teil. Ihre enge Verbundenheit mit dem Mittelstand brachten in ihren Reden Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel, EU-Kommissar Günther Oettinger, DFB-Präsident Reinhard Grindel und die Verlegerin Liz Mohn zum Ausdruck. Die Vorzeige-Unternehmerin wurde in Würdigung ihrer herausragenden verantwortungsvollen unternehmerischen Leistung zur Senatorin h.c. des Bundeswirtschaftssenats ernannt. Günther Oettinger empfing aus den Händen von Gastgeber Mario Ohoven den Ehrenpreis des deutschen Mittelstands für sein vorbildliches Engagement für den deutschen und europäischen Mittelstand. [Bericht + Bildergalerie] [Zur "Handelsblatt"-Sonderveröffentlichung]

18. Oktober 2016 | Vineria | Nürnberg

Nie wieder aufgeben - aktiviere Dein Durchhalte-Gen

Jeder will vorankommen – privat wie beruflich. Und jeder Mensch hat auch tatsächlich die Fähigkeit, durchzuhalten und Dinge zu Ende zu führen.Aber im Zeitalter tausender Optionen, Erwartungen, Sehnsüchte und Zweifel fällt es vielen schwer, an einer Sache dranzubleiben. Menschen wollen sich selbst  verwirklichen – und wissen oft gar nicht, was ihnen eigentlich wichtig ist. Sie lassen sich schnell begeistern und sind doch nie zufrieden. Top-Speaker Robert Nussbaumer hat eine gute Nachricht für Sie: "Für gute Ergebnisse braucht man weder Talent noch Beziehungen, keine tolle Idee und nicht einmal einen starken Charakter. Das Einzige, was Sie brauchen, ist der Mut zum Starten und altmodische Tugenden wie Ausdauer, Disziplin und Konsequenz - also die Fähigkeit durchzuhalten." Robert Nussbaumer ist am 18. Oktober 2016 zu Gast in der Vineria in Nürnberg, um Sie zu inspirieren und Ihnen die notwendigen Impulse zu geben, mehr aus Ihren Möglichkeiten zu machen. [Mehr]

BVMW-Tagung

Top-Politiker und -Experten diskutierten mit BVMW-Delegierten wichtige Fragen des Mittelstands

Wenn es noch einer Erklärung dafür bedurft hätte, warum der BVMW von vielen Unternehmern, Medien und Politikern als der wichtigste deutsche Mittelstandsverband bezeichnet wird, dann wurde diese am vergangenen Wochenende in Berlin geliefert. Gleich eine ganze Reihe hochkarätiger Poltiker und Experten diskutierten mit rund 250 Delegierten, darunter Edgar Jehnes vom BVMW in Mittelfranken, und der Verbandsspitze bei der BVMW-Bundestagung über aktuelle Fragen wie TTIP, CETA, Flüchtlinge, Digitalisierung, Bildung, Armut, Umwelt, Cyberkriminalität oder Medien. Es sprachen Dr. Katarina Barley, Generalsekretärin der SPD, Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Ministerpräsident a. D. sowie Hans Demmel, Geschäftsführer n-tv, und Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Welcher andere Verband schafft das?

Bodo Ramelow
Prof. Dr. Johanna Wanka
Dr. Katarina Barley
Hans Demmel
Arne Schönbohm
Prof. Dr. Kurt Biedenkopf
Toni Hofreiter
Mario Ohoven

15. November 2016 | Südwestpark-Forum | Nürnberg

Digital Literacy - die neue chinesische Mauer zwischen Arm und Reich

„Wer die digitale Revolution nicht versteht, wird unter die Räder kommen.“ Diese These stellt Gerald Hörhan in den Mittelpunkt der Veranstaltung "Digital Literacy - die neue chinesische Mauer zwischen Arm und Reich" am 15. November 2016 im Südwestpark-Forum in Nürnberg, die der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Kooperation mit dem Südwestpark und der Spitz Wirtschaftsberatung durchführt. "Die digitale Revolution wird unsere Wirtschaft und Gesellschaft mehr verändern als die industrielle Revolution", so Hörhan. Wer die New Economy versteht, so Hörhan, also wer "digitally literate" ist, habe in diesem Umfeld gewaltige Chancen, die Wirtschaft zu revolutionieren und dabei viel Geld zu verdienen. Wer sie ablehnt oder nicht versteht, also "digitally illiterate" ist, werde unter die Räder kommen und verarmen. Digital Literacy sei die neue chinesische Mauer zwischen Arm und Reich. [Mehr]

Daniela Ben Said

Sonderpreis für BVMW-Mitglieder

Großes Kino: Im Dialog mit den Besten  

Licht aus, Erfolg an: Zum "Dialog mit den Besten" lädt BVMW-Kooperationspartner Deutsche Post Sie am 11. Oktober 2016 ein ins Cinecitta Multiplexkino. Renommierte Referenten wollen Ihnen in spannenden Vorträgen zeigen, wie Sie Ihr Business durch effektive Dialogmarketing-Strategien innovativ weiterentwickeln können und Ihre Kunden nicht nur überzeugen, sondern begeistern. Beispielsweise spricht Daniela Ben Said, Psychologin und Geschäftsführerin des Instituts „Quid agis“, zum Thema "Be different or die – Kundenverblüffung – Anders ist der Standard!" Eine Karte für diese Veranstaltung kostet normalerweise 99,- Euro zzgl. MwSt. pro Person - für BVMW-Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei. Interessenten wenden sich bitte an edgar.jehnes (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de.

Seminar

Mentaltraining für Verkäufer/innen und Unternehmer/innen

Sind wir doch mal ehrlich: Mit dem Verkaufen ist es so eine Sache. Die einen lieben es, die anderen würden stattdessen lieber drei Wochen Ablage erledigen. Tun müssen es alle Unternehmen. Wenn Sie sich schwer tun mit dem Verkaufen Ihrer Produkte und/oder gerne höhere Preise erzielen möchten oder bereits erfolgreich im Vertrieb tätig sind und die letzten Prozentpunkte Ihrer Leistungsfähigkeit suchen, um ganz nach oben zu kommen oder dort zu bleiben, dann werden Sie in einem klassischen Verkaufsseminar wohl keine Antworten finden. Möglicherweise aber in dem Seminar "Mentaltraining für Verkäufer/innen und Unternehmer/innen" von und mit Manuel Kugler. Denn nur die Kombination aus wirtschaftspsychologisch fundiertem Verkaufswissen und der zeitgleichen Neuprogrammierung Ihrer eigenen Verkäufermentalität wird Sie langfristig erfolgreich machen! Hier geht es zur Seminarbeschreibung.

BVMW informierte über Fördermittel

Der optimale Weg durch den Fördermitteldschungel

Um ihren wirtschaftlichen Erfolg auch in Zukunft zu sichern, setzen viele mittelständische Unternehmen auf ihre Innovationskraft. Fördermittel spielen dabei eine entscheidende Rolle. Viele mittelständische Firmen allerdings hadern mit der Vielzahl an Förderangeboten und schrecken von dem Wirrwarr im Fördermitteldschungel zurück. Edgar Jehnes vom BVMW in Mittelfranken organisierte eine Veranstaltung, um mittelständischen Betrieben zu helfen, sich in diesem Dschungel besser zurecht zu finden. Am 12. Juli 2016 präsentierte der BVMW im Südwestpark-Forum in Nürnberg Möglichkeiten für Unternehmen, die richtigen Förderprogramme zu finden. [Mehr]

Seminar

Auf dem Weg zur erfolgreichen Führungskraft

Managementtrainer und Coach Helmut Heim hat ein Führungskräfteentwicklungs-Programm in 3 Modulen entworfen, mit dem Sie über mehrere Monate hinweg Ihr persönliches Führungsprofil entwickeln können. Sie lernen den zeitgerechten Umgang mit Mitarbeitern und die Beantwortung der Frage nach dem persönlichen Führungsstil. Sie erfahren, wie Sie Mitarbeiter aktivieren, an den Geschäftsprozessen beteiligen und Selbstverantwortung  fördern. Außerdem wird Ihnen vermittelt, wie Sie das neue Wissen aus den vorherigen Seminarteilen in Bezug auf tatsächlich erlebte Situationen und den persönlichen Arbeitsalltag als Führungskraft reflektieren können und erhalten praktische Hinweise und Unterstützung bei der persönlichen Weiterentwicklung. Hier geht es zur Seminarbeschreibung.

Weissman Familien-Unternehmertag 

Mit Mut die Zukunft gestalten

Einmal im Jahr treffen sich im Hotel Schindlerhof in Nürnberg auf Einladung des Weissman-Instituts Familienunternehmerinnen und -unternehmer, um Vorträge zu hören, und vor allem um sich auszutauschen. Die diesjährige Veranstaltung am 10. und 11. Juni 2016 steht unter dem Motto "Mit Mut die Zukunft gestalten". Hochkarätige Referenten geben Einblick in ihr eigenes Erfolgskonzept und gehen der Frage nach, wie sich mit Mut eine erfolgreiche Zukunft gestalten lässt: Anni Friesinger (Ex-Eisschnellläuferin), Per Ledermann (edding AG), Dr. Michael Metten (Metten Stein+Design GmbH & Co. KG), Michael Noven (acáo GmbH), Frank Scheelen (Scheelen AG), Hannes Streng (OBI), Johannes Warth (Überlebensberater und Ermutiger) und Prof. Dr. Arnold Weissman. Die Teilnehmer erhalten wertvolle Einblicke in richtungsweisende Konzepte erfolgreicher Unternehmen: Was zeichnet besonders mutige Unternehmen und Persönlichkeiten aus? Wie fasst man den Mut, etwas Neues zu probieren? Was kann man von anderen Branchen lernen? [Mehr...]

BVMW Forum Führung mit Dr. Pero Micic

So machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Märkte der Zukunft!

Zukunfts-und Trendforscher gibt es viele, Zukunftsmanager aber nur wenige und auch nur ein Original. Und das hatte der Bundesverband mittelständische Wirtschaft am 1. Juni 2016 in die Jugendherberge Nürnberg eingeladen. 178 Gäste lauschten bei der von Edgar Jehnes vom BVMW in der Wirtschaftsregion Mittelfranken organisierten Veranstaltung konzentriert den spannenden Ausführungen von Dr. Pero Micic. Was kommt auf uns zu? Wie bereiten wir uns am besten auf Zukunftsmärkte vor? Und wie machen wir unsere Unternehmen zukunftsrobust? Diese und weitere Fragen standen im Mittelpunkt des zweieinhalbstündigen Vortrags, für den es lang anhaltenden Applaus gab. Zuvor hatte BVMW-Präsident Mario Ohoven in gewohnt deutlichen Worten die aktuelle wirtschaftspolitische Lage und die aktuelle Situation des Mittelstands skizziert. Gerhard Koller, der Präsident des Deutschen Jugendherbergswerks Landesverband Bayern, hatte die Gäste begrüßt. 140 von ihnen nahmen die Chance wahr und ließen sich durch das über 500 Jahre alte Gebäude führen. [Mehr]

BVMW MittelstandsForum | 14. Juni 2016  

Flüchtlinge - Chance für den Mittelstand?

Vor allem in den letzten 12 Monaten sind viele Menschen aus anderen Ländern nach Deutschland gekommen. Nicht alle werden bleiben, viele aber doch. Die Integration möglichst vieler bleibeberechtigter Flüchtlinge und Asylbewerber stellt eine große Herausforderung dar. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist dabei die Teilhabe am Arbeitsprozess. Doch wie kann dies am besten gelingen? Viele Unternehmen sind interessiert, Flüchtlinge zu beschäftigen, jedoch stellen sich zuvor viele Fragen: Können diese Menschen den Fachkräftemangel in manchen Branchen lindern? Wie sind die (arbeits-) rechtlichen Rahmenbedingungen? Wer darf wie eingestellt werden (Praktika, Ausbildung, Festanstellung etc.)? Wo und wie finden Unternehmen die richtigen Arbeitnehmer? Wie gelingt eine gute Integration ins Unternehmen? Gemeinsam mit Experten der Bundesagentur für Arbeit, des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung IAB sowie der IHK Nürnberg für Mittelfranken möchten wir mittelständische Unternehmen am 14. Juni 2016 im Südwestpark in Nürnberg über ihre Möglichkeiten zur Integration und Beschäftigung von Flüchtlingen informieren. [Mehr]

Umfrage

Was halten Sie von einem grenzüberschreitenden Austauschprogramm für Unternehmen?

Im Rahmen unseres EU-Projekts MobiliseSME bittet der BVMW mittelständische Unternehmen um aktive Unterstützung bei einer EU-weiten Umfrage. Ziel ist, die Attraktivität eines Programms zur Förderung des Mitarbeiter/innenaustauschs zwischen Unternehmen (KMU) innerhalb von EU-Mitgliedstaaten und mit ausgewählten Drittländern zu testen. Uns interessiert die Attraktivität und die Anforderungen, die Untenehmer und Mitarbeiter an ein solches Programm haben. Ihre Meinung ist uns wichtig! Unterstützen Sie uns und teilen Sie uns mit, welche Erwartungen Sie an ein solches Austauschprogramm haben. Das Ausfüllen des Fragebogens beansprucht nur 5-10 Minuten. Es erfolgt keinerlei Weitergabe von Daten, die Ihr Unternehmen oder Ihre Person erkennen lassen. Die Ergebnisse werden in anonymisierter Form dargestellt. [Hier geht es zur Umfrage]

Service

So entgehen Ihnen keine Fördermittel!

Europaweit gibt es mehr als 20.000 Förderprogramme von EU und Nationalstaaten. Subventionen, bzw. staatliche Förderhilfen sind keine Almosen, sondern Gelder, die die öffentliche Hand ganz konkret investiert, weil sie ein Interesse am Gelingen eines zu fördernden Projektes hat. Ordnungspolitisch wird die staatliche Investitionslenkung zwar immer wieder – zu Recht – kritisiert, aber solange die Politik Investitionen mit diesen Mitteln lenken will, wird sich am Status quo nur wenig ändern. Auch für mittelständische Unternehmen gibt es eine Vielzahl von Fördermittel. Die Kunst ist herauszufinden, wie man sie bekommt!  Zu diesem Thema haben wir uns mit Marco Kohl von Vita FinanzService unterhalten. [Zum Interview]

BVMW [Short Cuts] | 2. Mai 2016 | Vineria | Nürnberg

BVMW präsentierte 10 Start-ups mit spannenden Projekten

10 Start-ups mit ihren spannenden Projekten präsentierte Edgar Jehnes vom BVMW in Mittelfranken am 2. Mai 2016 in der "Vineria" in Nürnberg. Rund 70 Gäste lauschten bei BVMW [Short Cuts] #16 den Kurzvorträgen im 20x20-Format. Jeder Presenter stellte seine Ideen, Arbeiten, Projekte etc. per Powerpoint auf jeweils 20 Folien vor, die für jeweils exakt 20 Sekunden sichtbar waren. Der Vorteil dieser Technik: Langatmige Vorträge und das so genannte "Death by Powerpoint-Syndrom" sind nahezu ausgeschlossen. So entstand ein kurzweiliger, informativer und unterhaltsamer Abend, der den Gästen Appetit machte auf interessante Themen und Projekte. [Mehr Infos + Fotos + Download]

Initiative „Digital Durchstarten“

So kann der Mittelstand die Herausforderungen der Digitalisierung bewältigen

Schon heute hat jeder dritte Mittelständler in Deutschland – mehr als eine Million Unternehmen – einen Facebook-Auftritt und damit eine Präsenz im mobilen Internet. Doch mit einer Facebook-Seite alleine lassen sich die Herausforderungen der Digitalisierung nicht lösen. Deshalb hat sich Fecebook mit deutschen Partnern - ausgewiesenen KMU-Experten - zusammengetan und die Brancheninitiative „Digital Durchstarten“ ins Leben gerufen. Die Initiative bietet kostenlosen Wissenstransfer über eine deutschlandweite Veranstaltungsserie für kleine und mittelständische Unternehmen, digitale Ressourcen wie Video-Tutorials, Präsentationen, Leitfäden und Brancheninformation, sowie Erfahrungen aus der langjährigen Zusammenarbeit mit dem deutschen Mittelstand. „Nur mit dem Mittelstand kann Deutschland digital durchstarten“, betont Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW). [Mehr]

Neues Positionspapier

Energiewirtschaftliche Chancen der Digitalisierung nutzen

Die Energiewirtschaft befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Liberalisierung des Strommarktes und die Förderung der erneuerbaren Energien haben eine Vielzahl neuer Akteure in der Energiewirtschaft hervorgebracht. Die Grenzen zwischen Anbieter und Nachfragern verschwimmen zunehmend. Die Digitalisierung macht auch vor der Energiewirtschaft nicht halt. Sie bietet enorme Chancen, die Energiewende zu optimieren und damit Kosten zu senken und neue Geschäftsfelder für den Mittelstand zu eröffnen. Risiken bestehen jedoch durch falsche politische Entscheidungen. Im Positionspapier „Energiewirtschaftliche Chancen der Digitalisierung nutzen“ macht der BVMW Vorschläge, wie die Digitalisierung der Energiewirtschaft mit offenen Standards und dem Mittelstand gelingen kann. [Hier geht es zum Positionspapier]

Vortrag

"Ihr gutes Recht als Arbeitgeber"

Um das Thema Arbeitsrecht geht es bei einem Vortrag von Prof. Dr. jur. E. Weiler am 26. April 2016 um 18:00 Uhr im Südwestpark (Multimediaraum, Südwestpark-Forum, Südwestpark 37/41). In dem praxisbezogenen Vortrag wird das Thema Arbeitsrecht an Hand von Fallbeispielen und aktuellen Urteilen anschaulich erklärt. Sie erhalten einen umfassenden Überblick, lernen Risiken im Arbeitsverhältnis zu erkennen, bekommen hilfreiche Tipps und Leitlinien, gewinnen Sicherheit und sind auf kündigungsschutzrechtliche Fragen bestens vorbereitet. Themen sind z.B.: Arbeitsvertrag, Krankheit des Arbeitnehmers, Urlaubs- und Arbeitszeitrecht, Kündigungsschutzrecht usw. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Anmeldungen bitte per Mail an unser Mitglied Britta.Biro@dvag.de oder telefonisch: 0176 - 21 95 77 58.

Der besondere Event

Markenführung im Sport - Der BVMW war zu Gast bei den Brose Baskets

Zu einem ganz besonderen Event hatte Edgar Jehnes vom BVMW in Mittelfranken eingeladen. Exklusiv in Kooperation mit den Brose Baskets aus Bamberg hatten wir einen Markenführung-Erlebnisabend kreiert. 30 ausgewählte Unternehmer hatten die Gelegenheit, hinter die Kulissen des erfolgreichsten Basketballverein Deutschlands in den vergangenen zehn Jahren zu blicken. Ein Teil der Gäste nahm die Gelegenheit war und trainierte vor der Veranstaltung mit einem Coach der Baskets in der brose ARENA. Anschließend gab es eine Führung durch den VIP-Bereich, gefolgt von einem Vortrag von Marketingchef Björn Albrecht zum Thema "Markenführung im Sport". Schließlich erlebten unsere Gäste ein mitreißendes Spiel und einen grandiosen Last-Minute-Sieg der Baskets in der EuroLeague gegen Khimki Moskau. Kulinarisch verwöhnt wurden die Teilnehmer in der Oddset Business Lounge. Herzlichen Dank an die Brose Baskets für diese tolle, exklusive Veranstaltung! [Mehr]

Unternehmen gesucht - Jetzt mitmachen!

ROCK YOUR AZUBI!

Die Initiative "ROCK YOUR LIFE!" baut Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Im Rahmen des Projekts "Rock your Azubi" qualifiziert RYL dabei Studierende als Mentoren, die zwei Jahre lang je einen Schüler kontinuierlich während der letzten beiden Schuljahre begleiten. Gemeinsam erarbeiten Schüler und Student an den individuellen Zielen und Fährigkeiten des Schülers. Durch das Mentoring werden die Potenziale des Schülers gezielt gefördert und seine Eigeninitiative gestärkt. Ihr Unternehmen profitiert direkt davon, indem RYL dem Auszubildenden- und Fachkräftemangel durch Motivation und Förderung von Hauptschülern entgegenwirkt. Dabei ergibt sich durch die Zusammenarbeit des Mentoring-Paares, bestehend aus Schüler und Student, ein Abbau von Vorurteilen hin zu mehr Toleranz und Verständigung über kulturelle und soziale Strukturen hinweg. Interessierten Unternehmen werden drei Bewerber mit den dazu gehörenden Mentoren vorgestellt (Vorstellungsgespräch, Praktikum etc.). Das Unternehmen wählt daraus einen oder zwei Mentees aus, die in ein Ausbildungsverhältnis übernommen werden. Es finden regelmäßige Treffen zwischen den Ausbildern, der Leitung der jeweils ausbildenden Abteilung, dem Mentor und dem Netzwerkteamvon ROCK YOUR LIFE! statt. [Mehr]

Save the Date

Benefiz-Dinner für den Kinderschutzbund Nürnberg

Edgar Jehnes vom BVMW Mittelfranken unterstützt den Kinderschutzbund Nürnberg seit Jahren. So auch bei den Aktivitäten des KSB im Zeichen seines 40-jährigen Bestehens. Es sind zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge und Events geplant. Sie sind schon jetzt herzlich eingeladen zu einem wundervollen Abend im Schindlerhof Nürnberg. Seien Sie Gast beim ersten Benefiz-Dinner für den Kinderschutzbund Nürnberg. Der Schindlerhof - langjähriges Mitglied des Kinderschutzbundes Nürnberg - powert dieses einmalige Ereignis anlässlich des Jubiläums. Nebem einem spannenden, unterhaltsamen Abendprogramm mit exklusiver Charity-Versteigerung und einer Jongliershow erwartet Sie ein vorzügliches Schindlerhof-4-Gänge-Menü. Reservieren Sie sich schon heute den Termin: Freitag, 22.04.2016, ab ca. 18.00 Uhr, Schindlerhof, Nürnberg-Boxdorf. Eintritt 150,- Euro. Infos unter www.40jahrekinderschutzbund.de. Reservierungen unter benefizdinner (please no spam) @ (please no spam) kinderschutzbund-nuernberg.de

Marketing 

BVMW präsentierte Ergebnisse der Studie "Marketingpotenzial im Mittelstand" 

Ende 2015 wollten die Agentur Kundendienst und der BVMW herausfinden, ob mittelständische Unternehmen in der Region mit ihrem Marketing optimal aufgestellt sind. Wir haben uns zur Realisierung professionelle Hilfe geholt von der Unternehmensberatung VEND Consulting und einen Fragebogen für eine Online-Umfrage erstellt. Viele Unternehmen haben uns bei dieser Umfrage unterstützt und den Fragebogen ausgefüllt. Im Rahmen einer von Edgar Jehnes vom BVMW Mittelfranken organisieren Veranstaltung bei der Agentur Kundendienst in Nürnberg am 16. Februar 2016 präsentierten wir die Ergebnisse. [Mehr]

Unser Start in das neue Jahr

200 Gäste beim BVMW-Jahresauftakt 2016 mit Dr. Markus Söder

Nach der erfolgreichen Premiere 2014 mit Dagmar Wöhrl und Prof. Dr. Arnold Weissman und der Fortsetzung im Jahr 2015 mit Dr. Gregor Gysi, Hubert Schwarz und Daniel Hoch, gab es auch 2016 wieder den BVMW JAHRES|auftakt, erneut im besonderen Ambiente der „Vineria“ in Nürnberg. Am 1. Februar 2016 haben wir unsere Mitglieder, ausgewählte mittelständische Unternehmer und Politiker aus der Region sowie Gäste aus Wissenschaft und Gesellschaft eingestimmt auf das Jahr 2016. Organisator Edgar Jehnes vom BVMW Mittelfranken konnte bei der ausgebuchten Veranstaltung neben den 200 Gästen auch zwei hochkarätige Redner begrüßen: Staatsminister Dr. Markus Söder und BVMW-Bundesgeschäftsführer Prof. Dr. Roland Wöller, Staatsminister a. D. Garniert wurde das Programm mit der exquisiten mediterranen Küche der Vineria. [Mehr]

Dr. Markus Söder
Prof. Dr. Roland Wöller
Edgar Jehnes

Save the Date

Benefiz-Dinner für den Kinderschutzbund Nürnberg

Das Jahr 2016 steht für den Kinderschutzbund Nürnberg e. V. im Zeichen seines 40-jährigen Bestehens. Es sind zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge und Events geplant. Sie sind schon jetzt herzlich eingeladen zu einem wundervollen Abend im Schindlerhof Nürnberg. Seien Sie Gast beim ersten Benefiz-Dinner für den Kinderschutzbund Nürnberg. Der Schindlerhof - langjähriges Mitglied des Kinderschutzbundes Nürnberg - powert dieses einmalige Ereignis anlässlich des Jubiläums. Nebem einem spannenden, unterhaltsamen Abendprogramm mit exklusiver Charity-Versteigerung und einer Jongliershow erwartet Sie ein vorzügliches Schindlerhof-4-Gänge-Menü. Reservieren Sie sich schon heute den Termin: Freitag, 22.04.2016, ab ca. 18.00 Uhr, Schindlerhof, Nürnberg-Boxdorf. Eintritt 150,- Euro. Reservierungen unter benefizdinner (please no spam) @ (please no spam) kinderschutzbund-nuernberg.de

Chancen für mittelständische Unternehmen

Die Champions kommen! Deutschlands Basketballherz zu Gast in Nürnberg

Die Brose Baskets sind der erfolgreichste Basketballverein Deutschlands in den vergangenen 10 Jahren. Längst haben Verein und Marke Strahlkraft über die Region Bamberg hinaus gewonnen. Kaum ein anderes Team in Deutschland verbindet die Kombination aus Erfolg, außergewöhnlichem Event und Emotionen auf so hohem Niveau wie Brose Baskets Bamberg. Am ersten Spieltag der TOP16 der Turkish Airlines Euroleague mussten sich die Baskets knapp mit 79:82 bei Real Madrid geschlagen geben. Nun steht die Revanche an. Und zwar in Nürnberg! Am 25. Februar kommt Real Madrid zum Rückspiel in die ARENA Nürnberger Versicherung. Grund genug für den BVMW und die Brose Baskets, um Unternehmen aus der Region attraktive Hospitalitypakete anzubieten. Und mehr noch: Als Partner profitieren Sie von der Champions Marke Brose Baskets – einer von fünf deutschen Champions Marken im Sport und führende Marke in der Deutschen Basketball- Bundesliga. Diese emotionale Kommunikationsplattform ist gut geeignet, um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte nachhaltig in Deutschland und Europa zu positionieren und Ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Hier klicken, um sich über die Hospitalitypakete zu informieren. Mehr Informationen bekommen Sie von Yannic Wachter, yannic.wachter (please no spam) @ (please no spam) brosebaskets.de, Mobil: 0160 935 438 49, Tel.: + 49 951 -9170810-280. 

Studie

Selbstmanagement als gesunde Führungsaufgabe

Dr. Jörg Pscherer (FOM Hochschule für Oekonomie & Management / glasklar GmbH) führt aktuell eine Online-Befragung „Selbstmanagement als gesunde Führungsaufgabe“ durch. Die wirtschaftspsychologische Studie untersucht den Zusammenhang von Stressresistenz und Führungserfolg sowie die Rolle des Selbstmanagements (Steuerungskompetenz eigener Gedanken, Gefühle und Verhaltensmuster). Ihre Mitwirkung trägt dazu bei, den Stellenwert gesundheitsorientierter Führungskompetenz in der Wirtschaft zu stärken. Die Bearbeitung dauert weniger als 15 Minuten. Ihre Antworten werden anonymisiert ausgewertet unter Einhaltung des gesetzlichen Datenschutzes und lassen keinerlei Schlüsse auf Ihre Person zu. Wenn gewünscht, werden wir nach Abschluss des Projektes über die Ergebnisse informiert. Einfach eine Mail an "joerg.pscherer@fom-net.de" schicken. Hier geht es zu den Fragen: https://www.soscisurvey.de/selfmanagement 

150 Gäste bei Event mit Top-Speaker Edgar K. Geffroy

"Wir stehen erst am Anfang"

Die schlechte Nachricht: "Die digitale Transformation hat viele Unternehmen wachgerüttelt. Längst jedoch nicht alle. Und selbst die, die wach sind, haben bislang zu wenig getan", so Bestsellerautor und Top-Speaker Edgar K. Geffroy vor rund 150 mittelständischen Unternehmern am 24. November 2015 im Südwestpark in Nürnberg. Edgar Jehnes vom BVMW in Mittelfranken präsentierte ihn zusammen mit dem Südwestpark und der ISC GmbH und dem Thema "Herzenssache Kunde in der digitalen Welt". Die gute Nachricht: "Wir stehen erst am Anfang. Entscheider im Mittelstand sollten sich jetzt aktiv mit Internet, Apps & Co. auseinandersetzen, um konkurrenz- und zukunftsfähig zu sein", so Geffroy. Erfolgreich seien dabei vor allem die Unternehmen, die es schaffen, die emotionale und gedankliche Vernetzung herzustellen, also gelebte, partnerschaftliche Beziehungen zu führen. [Mehr]

Special für Mitglieder des BVMW

VIP-Hospitality DFB-Pokal-Achtelfinale 1. FC Nürnberg – Hertha BSC Berlin

Erstmals seit 2011 steht der 1. FC Nürnberg wieder im Achtelfinale des DFB-Pokals. In der Runde der letzten 16 Teams trifft der Club vor heimischer Kulisse auf Hertha BSC. Ausgetragen wird das Achtelfinale am Mittwoch, 16.12.15 um 19.00 Uhr. "Ein Bundesligist ist natürlich ein schweres Los. Aber wir spielen zuhause und ein Pokalspiel ist immer etwas besonderes. Wir hoffen auf ein volles Haus und eine tolle Unterstützung", so Kapitän Jan Polak. Um die nächste Runde im DFB-Pokal zu erreichen, braucht der Club natürlich auch die Unterstützung der Fans. Daher bieten wir allen Mitgliedern des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) dieses einmalige Erlebnis zur Weihnachtszeit zu einem reduzierten Preis an. Bitte klicken Sie hier, um alle Möglichkeiten der VIP-Hospitality im Rahmen des Achtelfinal-Spiels des 1. FC Nürnberg gegen den Erstligisten Hertha BSC Berlin kennen zu lernen. 

Umfrage

Marketingpotenzial im Mittelstand

Ist Ihr Marketing optimal aufgestellt, um Ihnen langfristig Wettbewerbsvorteile zu sichern? Diese Fragestellung möchten wir im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) gerne für Sie analysieren. Wir laden Sie und Ihre Mitarbeiter aus der Marketingabteilung ganz herzlich ein, uns bei der Umfrage „Marketingpotenzial im Mittelstand“ zu unterstützen. Initiator der Umfrage ist unser Mitglied Agentur Kundendienst 03 GmbH in Nürnberg. Die Erhebung wird von der unabhängigen Unternehmensberatung VEND consulting GmbH durchgeführt. Mit der Studie möchten wir Ihren Blick auf die unterschiedlichen Aspekte eines professionell organisierten mittelständischen Marketings lenken. Die Teilnahme an dieser Online-Befragung ist freiwillig. Selbstverständlich bleiben alle von Ihnen getätigten Angaben unter Berücksichtigung des Bundesdatenschutzgesetzes anonym. Wir freuen uns, wenn Sie sich etwa 10 Minuten Zeit nehmen und uns einige Fragen beantworten. Bitte klicken Sie dazu auf den folgenden Link (sichere SSL-Verbindung): https://app.lamapoll.de/BVMW/

Digitalisierung

Paradigmenwechsel in der Kundenorientierung

"Erinnern Sie sich noch an den Fall der Berliner Mauer im Jahre 1989? Und die Begeisterung der Menschen, die sich in den Armen lagen und gemeinsam gefeiert haben? Eine im übertragenen Sinne ähnliche Situation steht uns in der Kundenorientierung bevor. Zukünftig werden wir den Kunden mit anderen Augen sehen. Und das gelingt nur, wenn wir eine neue Form der Demokratie in den Unternehmen zulassen." Diese These vertritt der Unternehmer, Wirtschaftsredner, Bestsellerautor und Business-Neudenker Edgar K. Geffroy in seinem Gastbeitrag. [Mehr]

Studie

Digitalisierung: Deutsche Wirtschaft nur Mittelmaß

Die digitale Wirtschaft in Deutschland hat in einem Vergleich der zehn führenden Nationen lediglich mittelmäßig abgeschnitten. Mit 53 von 100 möglichen Indexpunkten kam Deutschland nur auf den sechsten Platz. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des Monitoring-Reports "Wirtschaft Digital», den TNS Infratest und das ZEW Mannheim im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erstellten. "Die Zahlen zeigen, dass bei der Digitalisierung unserer Wirtschaft Luft nach oben ist", sagte Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Wichtig sei vor allem, dass dabei kleine und mittelständische Unternehmen mitgenommen würden. "Es gib Hinweise, dass bei einigen Unternehmen die Digitalisierung noch nicht bei den Kernaufgaben steht", sagte Machnig. Alle Ergebnisse der Studie und Downloadmöglichkeit: [Hier klicken]. Das Thema Digitalisierung steht auch im Mittelpunkt einer Veranstaltung mit Bestsellerautor Edgar K. Geffroy am 24. November im Südwestpark in Nürnberg. [Mehr]

Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

BVMW-Umfrage

Mittelstand: Nur wenige Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt vermittelbar

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland bietet aktuell keinen wesentlichen Beitrag zur Lösung des Fachkräftemangels. Diese Aussage ergibt sich aus einer repräsentativen Befragung des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), an der über 3.000 Mitgliedsunternehmen in dieser Woche teilnahmen. "Mehr als 78 Prozent aller befragten Inhaber und Geschäftsführer kleiner und mittlerer Betriebe gehen davon aus, dass noch nicht einmal jeder zehnte Flüchtling direkt in Arbeit oder Ausbildung vermittelbar ist", kommentiert Geschäftsführer Edgar Jehnes vom BVMW in Mittelfranken die Ergebnisse der Umfrage. "Dabei besteht bei den Betrieben konkreter Bedarf: Mehr als 48 Prozent der Entscheider gaben an, dass sie aktuell weitere Mitarbeiter suchen." [Mehr]

Jetzt auf YouTube

40 Jahre BVMW - der Film

Anlässlich des 40. Jubiläums des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft verlieh BVMW-Präsident Mario Ohoven den Ehrenpreis des Mittelstandes an Ex-Kanzler Gerhard Schröder. Bundesratspräsident Volker Bouffier hielt die Festrede, Star-Tenor Paul Potts gab ein Geburtstagsständchen. Für alle, die nicht dabei sein konnten, oder die Party noch einmal Revue passieren lassen wollen, gibt es jetzt den Film auf YouTube. [Mehr]

"Der Mittelstand"

Neue Ausgabe des BVMW-Unternehmermagazins: Mittelstand und Innovation

Die aktuelle Ausgabe des BVMW-Unternehmermagazins "Der Mittelstand" beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema Innovation. Matthias Machnig schreibt über die "Digitale Revolution in Deutschland", Prof. Dr. Reimund Neugebauer zu "Hidden Champions: Erfolg durch Kooperation". [Mehr]

BVMW [Impulse]

So erzeugen Sie eine Gewinnermentalität in Ihrem Unternehmen!

Um angesichts der aktuellen Marktdynamik immer schneller und effizienter neue Produkte und Dienstleistungen produzieren und anbieten zu können, werden engagierte und unternehmerisch mitdenkende und handelnde Führungskräfte und Mitarbeiter gebraucht. Doch häufig findet man in Unternehmen unzufriedene Mitarbeiter vor, die Ziele werden nicht erreicht, der Erfolg stellt sich nicht ein. Warum entwickelt sich in manchen Unternehmen eine defizitorientierte Unternehmenskultur und in anderen eine Gewinnermentalität? Diese Frage haben Christoph Schlachte (von CS Seminare) und Stephan Lobodda (vom Pharmahersteller Bionorica) bei unserer Veranstaltung "Gewinnermentalität" am 19. Oktober 2015 im Südwestpark in Nürnberg beleuchtet. [Mehr]

Musikensemble "3 plus 2"   

Musikalischer Leckerbissen der Philharmonie Charkow in Nürnberg

Der BVMW Mittelfranken ist seit einigen Jahren mit noris inklusion - vormals Werkstatt für Behinderte der Stadt Nürnberg (WfB) - verbunden. noris inklusion ihrerseits hat seit 1992 Verbindungen zu Nürnbergs Partnerstadt Charkow und engagiert sich im sozialen und kulturellen Bereich. Jedes Jahr lädt noris inklusion das Musikensemble "3 plus 2" mit Solisten der Philharmonie Charkow zu einem Konzert nach Nürnberg ein. Erleben Sie einen herausragenden musikalischen Leckerbissen! Das Musikensemble "3 plus 2" und zwei Solisten der Philharmonie Charkow verzaubern Sie am 7. November 2015 um 19.00 Uhr im Fabersaal in Nürnberg (mit russischer und ukrainischer Folklore! Der Eintrittspreis beträgt 10,- Euro. Der Reinerlös geht an das Behindertenzentrum Biatron 3 in Charkow. [Mehr] 

100 Gäste bei BVMW "Forum Führung"

"Forum Führung" mit Prof. Dr. Arnold Weissman

"Wer ein zentrales Problem sichtbar besser löst als der Wettbewerb, kann seinen Erfolg nicht verhindern"

Nach Jörg Löhr, Boris Grundl, Klaus Kobjoll und Dr. Reinhard Sprenger präsentierte Edgar Jehnes vom BVMW im Rahmen seiner Reihe "Forum Führung" am 13. Oktober im Schloss Atzelsberg bei Erlangen einen weiteren hochkarätigen Referenten: Prof. Dr. Arnold Weissman. Sein Thema: Strategische Unternehmensführung. Erfolgsstratege Weissman zeigte vor rund 100 mittelständischen Unternehmern nicht nur, wie man eine Unternehmensstrategie entwickelt, sondern wie diese dann auch erfolgreich umgesetzt wird. Einer seiner Kernsätze lautete: "Wer ein zentrales Problem sichtbar besser löst als der Wettbewerb, kann seinen Erfolg nicht verhindern". Weissman ist einer der führenden Experten im Bereich der strategischen Experten für mittelständische Unternehmen. Die Veranstaltung wurde unterstützt von Claudia und Norbert Nägel vom Schloss Atzelsberg sowie Telekom und Dell.  [Mehr]

Gratisticket für BVMW-Mitglieder

Größte Fachmesse für IT-Sicherheit im deutschsprachigen Raum 

Der Schutz sensibler Daten ist ein wichtiges Thema, das auch für kleine und mittlere Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnt, betrachtet man beispielsweise Kunden-, Geschäfts- und Mitarbeiterdaten, Firmen-Know-how oder Geschäftszahlen. Deshalb könnte sich auch für Ihr Unternehmen ein Besuch der it-sa 2015 lohnen, die vom 6. bis 8. Oktober im Messezentrum in Nürnberg stattfindet. Es ist die größte Fachmesse für IT-Sicherheit im deutschsprachigen Raum. Sie zeigt Ergebnisse aus der IT-Sicherheitsforschung, aktuelle IT-Sicherheitsprodukte und -lösungen sowie Dienstleistungen. Das Verschlüsseln von Daten oder der Abhörschutz von Netzwerken sind ebenso Thema wie die Mitarbeitersensibilisierung für digitale Gefahren. Über 440 Aussteller präsentieren ihr komplettes Spektrum auf höchstem technologischem Niveau. Ergänzend bieten das umfangreiche Rahmenprogramm und der Congress@it-sa die Möglichkeit zu Austausch und Networking mit Europas führenden IT-Experten. BVMW-Mitglieder sind zum kostenlosen Besuch der Messe eingeladen. Interessierte Mitgliedsunternehmen können bei Edgar Jehnes (edgar.jehnes@bvmw.de) den Gutscheincode erfragen. it-sa.de/programm

Newsletter für mittelständische Unternehmen

Neue Ausgabe der BVMW-"impulse" erschienen

Die neue Ausgabe unseres Newsletters BVMW-"impulse" ist da! Das sind die TopThemen:

  • Boxen  für Unternehmer
  • Wie Familienunternehmen ihre Zukunft sichern
  • Social Engineering als reale Bedrohung 
  • Auf dem Weg in die Industrie 4.0 Welt
  • BVMW startet Initiativen für betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • 10-Punkte-Plan des BVMW zur Flüchtlingsproblematik
  • BVMW feiert 40-jähriges Jubiläum
  • Erfolgreiche Vertretung der Interessen des Mittelstands
  • Mindestlohngesetz

Festakt

BVMW feiert 40-jähriges Jubiläum

Seit 40 Jahren ist der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) Partner für kleine und mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg in die Zukunft. Als wichtigster Mittelstandsverband vertritt er machtvoll die Interessen der mehr als drei Millionen Klein- und Mittelbetriebe in unserem Land. Dieses Jubiläum feiert der BVMW am 25. September 2015 in Berlin mit einem Festakt. Die Veranstaltung im Maritim Hotel in der Stauffenbergstraße wird eröffnet von Mario Ohoven, BVMW-Präsident und Europäischer Mittelstandspräsident - European Entrepreneurs. Die Festrede hält Volker Bouffier, Präsident des Bundesrates und Ministerpräsident des Landes Hessen. Anschließend verleiht der BVMW den Ehrenpreis des Mittelstands an Gerhard Schröder,  Bundeskanzler a.D. Erwartet werden mehr als 2000 Gäste aus Politk, Wirtschaft und Gesellschaft. [Mehr]

Gerhard Schröder
Volker Bouffier
Mario Ohoven

Flüchtlinge

10-Punkte-Plan des BVMW zur Flüchtlingsproblematik

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat ein umfangreiches Positionspapier zur Flüchtlingsproblematik vorgelegt. Für den BVMW hat die Wahrung der Menschenrechte selbstverständlich Priorität. Flüchtlinge aus Bürgerkriegsländern müssen deshalb Asyl bekommen und haben Anspruch auf unsere volle Unterstützung. Allerdings müsse man aufpassen, dass  sich Deutschland nicht überfordere, so Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) und des europäischen Mittelstandsdachverbands (European Entrepreneurs) u. a. im "Handelsblatt" und in in "n-tv". Er warnt vor einem drohenden „Kollaps unseres Systems“. [Mehr]

Erfolgreiche Vertretung der Interessen des Mittelstands

Der BVMW setzt sich im Gespräch mit politischen Entscheidungsträgern mit Nachdruck für eine Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen des Mittelstands ein. Auf allen politischen Ebenen ist es dem BVMW gelungen, die Interessen der Millionen Klein- und Mittelbetriebe erfolgreich zu vertreten und konkrete Ergebnisse zu erzielen, seien es die Themen Finanzierung oder Steuern, Arbeit/Soziales oder Energie, Bürokratieabbau oder Europa. Wir vertreten den Mittelstand gegenüber Ministern, Parlamentariern und Beamten, auf Gipfeln, in Arbeitskreisen und Hintergrundgesprächen sowie in Medien und Öffentlichkeit. Der BVMW war auch in der Zusammenarbeit mit anderen Verbänden die treibende Kraft, um Verbesserungen für den Mittelstand durchzusetzen. Auch auf europäischer Ebene konnte der BVMW in der aktuellen Legislaturperiode Meilensteine für den Mittelstand setzen. Die wichtigsten Ergebnisse unserer Arbeit haben wir für Sie zusammengefasst. [Mehr]

Unternehmenssicherheit

Social Engineering als reale Bedrohung 

IT-Security ist ein Thema, das an niemandem von uns mehr spurlos vorübergeht. Unternehmen und Unternehmer sind heute mehr denn je auf die lückenlose Verfügbarkeit ihrer Infrastrukturen angewiesen. Doch diese Infrastrukturen sind bedroht. Viele Unternehmen investieren zwar in das Thema Sicherheit, verlassen sich aber darauf, dass die angewandten (und oft veralteten) Standardlösungen greifen. Die darüber hinaus gehenden potenziellen Gefahren werden nicht mehr wahrgenommen, da bis jetzt alles glatt verlaufen ist. Unkalkulierbare Sicherheitsrisiken werden dabei bewusst oder fahrlässig ausgeblendet. Ein trügerisches Ruhekissen, das schnell zu einem kostenintensiven Bumerang  werden kann. [Mehr...]

Außenwirtschaft

Unternehmerforum „KOREA - Your Business Partner“

Südkorea gilt als einer der vier ostasiatischen Tigerstaaten. Das Land hat sich in rasantem Tempo zu einer der bedeutendsten Volkswirtschaften der Welt entwickelt, das in einigen Technologiebranchen die weltweite Führerschaft übernommen hat. Um deutsche produzierende Unternehmen über die Chancen, Möglichkeiten und Strategien für den Zugang zum koreanischen Markt zu informieren, veranstaltet das koreanischen Wirtschaftsministerium (MOTIE) am 22. September 2015 ab 10.00 Uhr im Novotel Nürnberg Centre Ville das Unternehmerforum „KOREA - Your Business Partner“. Organisiert wird die Veranstaltung vom BVMW-Mitglied LUNEGA. Das Unternehmerforum gibt Ihnen die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme und zum fachlichen Austausch mit kompetenten südkoreanischen Vertretern sowie ausgewählten deutschen Geschäftspartnern. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Karin Jellen unter der Telefonnummer 0163 6699066. Weitere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie im Internet unter www.lunega.com/de/content/event.

Erfolgsrezepte

Diagnose Aufschieberitis

Gerade für den Erfolg von mittelständischen Unternehmen hat das Aufschieben von unliebsamen und wichtigen Aufgaben negative Konsequenzen. Der Begriff Aufschieberitis wird oft in Verbindung mit einem augenzwinkernden Abwinken gebracht, schließlich kennen wir das alle: Unerledigte Dinge sind ärgerlich, aber zunächst nicht schlimm. Diese Verniedlichung ist jedoch gefährlich - gerade in der Welt der Wirtschaft. Unbehandelt kann die erste Diagnose schnell zur ernstzunehmenden Krankheit werden, die mittelständische Unternehmen teuer zu stehen kommt.  Doch wichtiger als das bloße Erkennen und die Analyse der Krankheit ist das nachhaltige Umdenken. Buchautor und Speaker Daniel Hoch gibt Ihnen in der Praxis erprobte Erfolgsrezepte an die Hand und spricht Tacheles. [Mehr]

Controlling für mittelständische Unternehmen

"Kapitäne brauchen Lotsen"

Controlling gehört in Großunternehmen längst zu den festen betrieblichen Einrichtungen zur Verbesserung der Unternehmenssteuerung. Auch in vielen mittelständischen Unternehmen hat es sich als Planungs- und Steuerungsinstrument durchgesetzt. Längst jedoch nicht in allen. In manchen Klein- und Mittelbetrieben finden sich nach wie vor erhebliche Widerstände gegen das Einführen des Controlling als betriebliche Funktion.Mit unserer Veranstaltung "Controlling für mittelständische Unternehmen" am 16. Juli 2015 im Südwestpark in Nürnberg haben wir rund 50 mittelständische Unternehmer dafür sensibilisiert, worauf sie bei der Einführung oder beim Auf- und Ausbau von Controlling in ihrem Unternehmen achten sollten. [Mehr]

Arbeit und Soziales

Checkliste Mindestlohn – das müssen Sie beachten!

Für wen gilt eigentlich der Mindestlohn und welche Ausnahmen gibt es? Zählen Sonderzahlungen wie Boni dazu? Welche bürokratischen Regeln muss ich beachten – und was kostet es, wenn ich es nicht tue? Antworten auf diese Fragen gibt die BVMW-Checkliste zum Mindestlohn. [Mehr]

BVMW [Impulse] Compliance | 23. Juni 2015

"Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft..."

... so heißt ein bekanntes Sprichwort. In Zeiten, in denen viel über saubere Unternehmensführung diskutiert wird, könnte man fortsetzen: "...zerstören aber möglicherweise das Arbeits- oder Dienstverhältnis und ziehen möglicherweise sogar strafrechtliche Konsequenzen und empfindliche persönliche Haftungsrisiken nach sich." Dies zeigte sich bei einer von Edgar Jehnes vom BVMW organisierten Veranstaltung zum Thema "Compliance" am 23. Juni 2015 bei Schaffer & Partner in Nürnberg. Die Schaffung von Compliance-Richtlinien und/oder ein klärendes Gespräch seien also jedem Unternehmen und Angestellten wärmstens ans Herz gelegt. Im Zweifel gilt: Mit der Vergabe und Annahme eines Geschenkes offen umgehen und als Angestellter ggf. immer nachfragen. [Mehr]

Personal

Erfolgreiche konstituierende Sitzung der BVMW [Task Force] Personal

Fachkräftemangel, Arbeitgeberattraktivität und andere Personalthemen sind für den Mittelstand von zentraler Bedeutung. Edgar Jehnes vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) in der Metropolregion Nürnberg hat deshalb am vergangenen Mittwoch die BVMW [Task Force] Personal in der Metropolregion Nürnberg ins Leben gerufen. Sie soll die vorhandene Expertise im Bereich Personal gezielt zur Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen zusammenbringen. Zur konstituierenden Sitzung der Task Force fanden sich 17 Geschäftsführer aus großen, mittleren und kleinen Unternehmen, Wissenschaftler und Personalexperten aus verschiedenen Disziplinen bei PricewaterhouseCoopers in Nürnberg ein. Die Task Force wird sich wichtigen Fragestellungen aus den Bereichen Personal (Employer Branding, Recruiting, Retention, Fachkräftemangel, demographischer Wandel, Arbeitskultur etc.) widmen und für mittelständische Unternehmen praktikable Ideen, Strategien, Instrumente und Maßnahmen entwickeln.

Energie

„Strommarkt 2.0 – Wie schaffen wir die Rahmenbedingungen für die Energiewende?“

Mit der Energiewende verfolgt Deutschland ein ambitioniertes Ziel. Gegenwärtig läuft aber längst nicht alles so wie es soll – hochmoderne Gaskraftwerke sollen den Betrieb einstellen, große Wasserspeicher sind außer Betrieb und Braunkohlekraftwerke erwirtschaften hohe Renditen. Warum passiert so etwas? Es ist das Ergebnis der Rahmenbedingungen der Energiemärkte. Deshalb legt das Bundeswirtschaftsministerium jetzt ein Weißbuch zur Strommarktreform vor. Was das bedeutet, und welche Auswirkungen dies haben wird, diskutieren Bundestagsmitglied Josef Göppel und weitere Experten am 22. Juni im Energie Campus Nürnberg. [Mehr]

BVMW [IMPULSE] - 11.06.2015

"Videos sind für den Mittelstand vielfältig einsetzbar"

Das Video verfügt seit jeher über eine ganz eigene Faszination. Und das aus gutem Grund: Der Film versteht es wie kein anderes Medium, mehrere Sinne eines Menschen gleichzeitig anzusprechen – und den Zuschauer damit in seinen Bann zu ziehen. Dieser emotionale Effekt lässt sich natürlich auch für die Kommunikation eines Unternehmens nutzen. "Immer mehr Unternehmen setzen Videos ein, um sich imagefördernd in Szene zu setzen, Produkte anschaulich zu erklären oder gezielt potenzielle Bewerber anzusprechen" sagte Referent Jörg Sander von der Agentur Kundendienst bei einer Veranstaltung des BVMW am 11. Juni 2015 in Nürnberg. [Mehr]

Boris Grundl

Leading Simple

200 Gäste beim BVMW-Vortragsevent mit Boris Grundl in der Hotel-Pyramide in Fürth

Boris Grundl gehört zu Europas Trainerelite, zahlreiche Top-Führungskräfte vertrauen Europas Leadership-Coach im Rollstuhl. Er ist ein äußerst gefragter Referent, Autor und Gastdozent an mehreren Universitäten. Im November 2013 erlebten 200 begeisterte Gäste seinen Vortrag "Wirkungsvoll führen" im Rahmen unserer Reihe "Forum Führung" in Nürnberg, nun präsentierte Edgar Jehnes vom BVMW erneut, dieses Mal in der Hotel-Pyramide in Fürth. Und zwar mit den Themen "Erfolgsgeheimnis Firmenkultur" und "Die Zeit der Macher ist vorbei". [Mehr]

BVMW [Meeting Mittelstand] | 27. April 2014 | Uhrenhaus Sandreuth | Nürnberg

"Energieeffizienz ist Chefsache!"

Viele Klein- und Mittelbetriebe haben laut einer aktuellen BVMW-Unternehmerbefragung bereits Maßnahmen zur Senkung der Energiekosten ergriffen - längst jedoch nicht alle! Grund genug für Edgar Jehnes vom BVMW in Mittelfranken, in Kooperation mit der N-ERGIE Effizienz GmbH und der ENERGIEregion Nürnberg e. V. ein "Meeting Mittelstand" zu diesem Thema zu organisieren. Am 27. April 2015 informierten wir mittelständische Unternehmen intensiv über die Möglichkeiten, mit Energie effizient umzugehen: mit Vorträgen, drei Praxisbeispielen und einer Podiumsdiskussion, bei der auch auf die Fragen der Teilnehmer eingegangen wurde. Vorher nutzen viele Gäste die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung durch das Heizkraftwerk und den Wärmespeicher der N-ERGIE in Nürnberg-Sandreuth. [Mehr]

Projekt AUGENHÖHE

Intensiver Diskurs zur Zukunft der Arbeit

Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Selbstbestimmung, Demokratisierung, Potentialentfaltung sind nur einige der aktuellen Stichworte zur "Zukunft der Arbeit". Aber wie wird sie heute schon gelebt, die neue Arbeitswelt? Dem war das Projekt "AUGENHÖHE - Film und Dialog" auf der Spur. Der BVMW hat dieses Thema bei einer Veranstaltung am 24. März 2015 im Südwestpark in Nürnberg aufgegriffen und mit Personalverantwortlichen und anderen Experten diskutiert. [Mehr]

BVMW meets Land Rover 

250 Gäste bei "Land Rover live - Faszination Reiten" 

Bei unserer Reihe "Land Rover live" stand dieses Mal das Thema Reiten auf der Agenda. Dabei ging es um mehr als einfache Pferdegeschichten - auch wenn man sich darüber ebenfalls bestens unterhalten konnte. Am 11. März 2015 waren wir erneut zu Gast im Autohaus Roadstar in Nürnberg. Richard Hinrichs, Präsident des Bundesverbandes für klassisch-barocke Reiterei Deutschland e.V., sprach zum Thema "Klassische Reiterei in unserer Zeit". Außerdem sprach Isabelle von Neumann-Cosel, Journalistin, Dressurreiterin, FN-Ausbilderin, Richterin und Reitsport-Fachautorin, zum Thema "Jedes Pferd ist ein Unikat - jeder Reiter auch! Individuelle Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg." Mit 250 Gästen war die Veranstaltung ausgebucht.

Neue Ausgabe erschienen

BVMW "impulse" für Ihren Unternehmenserfolg

Die neue Ausgabe unseres Newsletters "impulse" ist soeben erschienen! Das sind die Themen: Hubert Schwarz: Erfolgsfaktor Leidenschaft *Gregor Gysi beim BVMW JAHRES|auftakt 2015 * Vertrauen als Grundlage moderner Führungskultur * Von den Besten lernen - Der Bayreuther Ökonomiekongress * Kolumne Steuern & Recht: Kalte Progression * AUGENHÖHE <) (> Ein Projekt zur Zukunft der Arbeit * Pferdestärken in der Führung * Boris Grundl: Die Zeit der Macher ist vorbei * MITTELSTAND News: Kurz gemeldet * Seminartipps der BVMW Akademie *. Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zur Übersicht über alle Artikel der aktuellen Ausgabe. Bitte klicken Sie [hier].

[BVMW Impulse]

Social Media: So profitiert der Mittelstand von den sozialen Netzwerken

Der BVMW hat in Kooperation mit der Agentur Kundendienst aus Nürnberg eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die verschiedene Entwicklungen aus dem Marketing beleuchten und zusammen mit mittelständischen Unternehmern, Geschäftsführern, Führungskräften und Kommunikationsexperten diskutieren wird. Bei der ersten Veranstaltung am 26. Februar 2015 stand das Thema Social Media im Fokus. Mit zwei Vorträgen haben wir 65 Gäste aus dem Mittelstand über aktuelle Trends, Entwicklungen und Möglichkeiten informiert. Jörg Sander von der Agentur Kundendienst, informierte über "Instagram, Pinterest & Co. - Ein Wegweiser durch den Social-Media-Dschungel". Marion Raspiller und Shanon Zuern, die kurzfristig für den erkrankten Friedhelm Balmes von GARTENFRISCH Jung eingesprungen waren, stellten als Best-Practice-Beispiel die "Facebook-Erfolgsstrategie bei GARTENFRISCH Jung" vor. Die von Edgar Jehnes (BVMW) organisierte Veranstaltung war ausgebucht. [Mehr]

200 Gäste in der "Vineria"

Viel Applaus für Gregor Gysi beim BVMW JAHRES|auftakt 2015 in Nürnberg 

Nach der erfolgreichen Premiere 2014 gab es auch im Jahr 2015 den BVMW JAHRES|auftakt, wieder im besonderen Ambiente der „Vineria“ in Nürnberg. Am 2. Februar 2015 stimmten wir unsere Mitglieder und ausgewählte mittelständische Unternehmer und Politiker aus der Region ein auf das Jahr 2015. Vor 200 Gästen hielt Dr. Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender von DIE LINKE im Deutschen Bundestag, eine sehr gehaltvolle und humorvolle Rede, in der er sein Programm der "linken Mittelstandspolitik" vorstellte und seine Einschätzung zu aktuellen politischen Themenfeldern abgab. Weitere Referenten waren Hubert Schwarz und Daniel Hoch. Garniert wurde das Programm mit feiner Bar- und Dinner-Jazz-Live-Musik von Trio Wonderbar und der exquisiten mediterranen Küche der Vineria. [Bericht + Fotos]

Dr. Grgor Gysi
Gäste in der Vineria
Hubert Schwarz
Daniel Hoch

Weiterbildung

IT-Management - Die einzige Konstante ist die Veränderung

Hochleistungsfähige Unternehmen müssen heute in der Lage sein, schnell und präzise auf markt- und kundenseitige Anforderungen zu reagieren. Unternehmensprozesse müssen daher effektiv und schnell nach Kosten-, Zeit- und Qualitätskriterien an geänderte strategische Vorgaben angepasst werden können. Um die geänderten und gewachsenen Herausforderungen erfolgreich zu meistern, sind als Folge davon neue Konzepte und Vorgehensweisen im IT-Management sowie besondere Anstrengungen zur Kompetenzentwicklung notwendig. Unser Mitglied XEPTUM Business Consulting GmbH bietet daher in Kooperation mit der GRUNDIG AKADEMIE einen Kurs "IT-Management" an. Infos + Anmeldung: www.grundig-akademie.de

BVMW Unternehmerumfrage

Mittelstand will 2015 kräftig investieren und zusätzliche Mitarbeiter einstellen

„Der Mittelstand sorgt auch 2015 verlässlich für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland. Die Unternehmer gehen mit Optimismus in das neue Jahr – nicht wegen, sondern trotz der Politik der Bundesregierung.“ Dies erklärte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), bei der Vorstellung einer aktuellen, repräsentativen Unternehmerumfrage bei der Bundespressekonferenz in Berlin. Der BVMW-Umfrage zufolge schätzen 91 Prozent (2013: 90 Prozent) der Klein- und Mittelbetriebe ihre momentane Geschäftslage als befriedigend oder besser ein, gut 37 Prozent erwarten noch höhere Umsätze in den nächsten zwölf Monaten. Rund 49 Prozent rechnen mit einer gleichbleibend guten Geschäftslage. Die größten Sorgen bereiten ihnen die Energiekosten, die Steuerlast und der Fachkräftemangel. [Hier geht es zu den Ergebnissen der Umfrage]

Anno. BVMW. Erfolge 2014. Impulse 2015 | Der Jahresbericht des BVMW

Laden Sie sich unseren Jahresbericht Anno 2014 mit einem Klick hier herunter (Pdf | 7 MB).

Internationalisierung

Deutschland und Korea – zwei starke Messepartner

Die koreanische Messewirtschaft hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich entwickelt. Im Bereich Fachmessen nimmt Korea nach dem Festland China, Japan und Hongkong den vierten Platz in Asien ein. Das koreanische Ministerium für Handel, Industrie und Energie (MOTIE) fördert den Messeauftritt oder Messebesuch deutscher Unternehmen in Korea. Unterstützung leistet dabei LUNEGA aus Erlangen. Die Agentur unterstützt Aussteller oder Besucher der Messen mit einer Reihe von Benefits, wie beispielsweise kostenlose Hotelübernachtungen, kostenlose Transfers zur Messe, Besichtigung der jeweiligen Provinz oder Stadt und freiem Messeeintritt. [Mehr...]

Politik

Mittelstand in Nürnberg fordert völlige Abschaffung der Erbschaftsteuer

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 17. Dezember 2014 zur Verschonungsregelung für Betriebsvermögen bei der Erbschaftsteuer fordert Edgar Jehnes vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Nürnberg die Große Koalition zum schnellen Handeln auf. „Anstatt eine verfassungsrechtlich wackelige Regelung nachzubessern, sollte die unternehmensfeindliche und ungerechte Erbschaftsteuer vollständig abgeschafft werden. Das haben wir als Mittelständler jetzt in einem Schreiben an unsere Abgeordneten aus Nürnberg gefordert." hebt Edgar Jehnes vom BVMW-Kreisverband hervor. [Mehr]

Ihre Meinung ist gefragt!

Einladung zur BVMW-Unternehmerbefragung  

Um Ihre Interessen als mittelständische Unternehmerin oder mittelständischer Unternehmer wirkungsvoll und passgenau politisch zu vertreten, sind wir sehr an Ihren Meinungen interessiert. Bitte nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit und beantworten Sie einige wenige Fragen. Die Umfrage ist anonym und endet am Sonntag den 22.12.2014 um 24:00 Uhr. Je mehr Unternehmer sich an dieser Umfrage beteiligen, desto überzeugender kann der BVMW die Interessen des Mittelstands vertreten - vielen Dank für Ihre Unterstützung! [Zur Umfrage]

Impulse für Ihre Unternehmensstrategie

"Damit aus Zielen Erfolge werden"

Praktikable Werkzeuge und konkrete Handlungsempfehlungen für die Entwicklung und Steuerung mittelständischer Unternehmen gab der BVMW mit der von Edgar Jehnes organisierten Veranstaltung "Unternehmensstrategie -  Erfolgsfaktor für den Mittelstand" am 26. November 2014 im Südwestpark in Nürnberg. Strategieexperte Georg Spitz von der Spitz Wirschafts- und Steuerberatung aus Neumarkt/Opf. ging in seinem Vortrag auf die grundlegenden Unternehmensstrategien ein und gab dabei Denkanstöße für das eigene Geschäft der teilnehmenden Unternehmer. [Mehr]

Energiepolitik

Trend - Bayerns Unternehmer setzen auf dezentrale Energieversorgung

Unternehmerinnen und Unternehmer in Bayern setzen für die Zukunft auf eine dezentrale Energieversorgung. Dies ist das zentrale Trendergebnis einer Online-Befragung des BVMW Bayern, an der sich über 100 Unternehmen im Freistaat beteiligt haben. 81 Prozent der Befragten demnach stimmen der Aussage „Energie sollte in Zukunft so dezentral wie möglich erzeugt werden, und nur so zentral wie nötig“, zu, während sich nur knapp 20 Prozent für
eine eher zentrale Energieversorgung aussprechen. [Mehr]

BVMW [FOKUS.LEISTUNG]

Fast 500 Gäste bei BVMW.FOKUS mit Joey Kelly - NO LIMITS!

Mit fast 500 Gästen ausgebucht war die von Edgar Jehnes organisierte BVMW-Veranstaltung NO LIMITS mit dem bekannten Ausdauersportler Joey Kelly am 30. Oktober 2014 in der HOTEL-PYRAMIDE in Fürth. Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des spektakulären Hotels erlebten die Gäste einen äußerst unterhaltsamen Abend. Joey Kelly begeisterte sein Publikum mit seiner erfrischenden, humorvollen und selbstironischen Art - die HOTEL-PYRAMIDE tat es mit einem Gala-Buffet vom Feinsten: Die originell gestaltete Menükarte ließ mit gratinierten Jakobsmuscheln, Blinis mit Kaviar, Gänseleber, Wachtelei, Austern, Trüffel-Pasta, Rinderfilet, warmen Eierlikör-Espumas, dazu erlesenen Weinen und Bierspezialitäten (um nur einen kleinen Auszug zu geben) keine Wünsche offen. Dr. Thomas Jung, Oberbürgermeister der Stadt Fürth, gab einige Anekdoten aus den bisherigen 20 Pyramiden-Jahren zum Besten. Für den musikalischen Ohrenschmaus sorgte Entertainer und Sänger Mark Dee.

Der BVMW bedankt sich beim Team der HOTEL-PYRAMIDE, N-ERGIE Effzienz GmbH, ps move on, HEISAB GmbH, glasklar GmbH, Schaffer & Partner, srt Resistor Technology, Unternehmensberatung Hendrikoff und Wirtschaftsdetektei Bernhardt für die Unterstützung!

Beitrag im Franken Fernsehen über unsere Veranstaltung mit Joey Kelly

Kurzer Beitrag im Franken Fernsehen über NO LIMITS mit Joey Kelly am 30. Oktober 2014 in der Hotel-Pyramide in Fürth: Foto anklicken!

Marion Raspiller
Jörg Sander

Interview

Agentur Kundendienst – ein Garant für erfolgreiche Kommunikationslösungen

Seit kurzem freut sich der BVMW über ein neues Mitglied: die Agentur Kundendienst. Die Nürnberger Marketing-Agentur steht für effektive und praxistaugliche Kommunikationslösungen in den Bereichen Print, Web, Film, Messe, Event und ist für zahlreiche mittelständische Unternehmen tätig. Ein Interview mit den beiden Geschäftsführern Marion Raspiller und Jörg Sander über eine Agentur, die seit über zehn Jahren eine Konstante in der Werbebranche ist. [Mehr]

Claus Wachsmann, CUBE Bikes

BVMW meets Land Rover

Land Rover live: Mountainbike

Ein spannendes Thema voller Emotionen für sportliche Unternehmer und deren Mitarbeiter präsentierte Edgar Jehnes vom BVMW am 12. November 2014 in Nürnberg: „Land Rover Live Mountainbike“. Bei der Veranstaltung im Autohaus Road Star kam die Faszination Mountainbiken in ihrer ganzen Bandbreite zur Geltung, ob Cross Country, Four Cross, Downhill, Uphill, Marathon oder Freeride. Gastredner war Claus Wachsmann mit dem Thema "Faszination Mountainbiken". Claus Wachsmann ist seit über 20 Jahren im Bereich Marketing und Vertrieb für CUBE Bikes tätig. Das Unternehmen aus Waldershof begann vor rund 20 Jahren in der Garage, ist heute Marktführer in Europa und beschäftigt über 400 Mitarbeiter. [Mehr]

Bitte um Mitwirkung

Umfrage des BVMW in Bayern zu Energie im Mittelstand

Um die richtigen Konzepte zur Umsetzung der Energiewende in Deutschland ist eine vehemente politische Diskussion entbrannt. Der BVMW in Bayern möchte mit einer Online-Umfrage erfahren, welche Rolle das Thema Energie in mittelständischen Unternehmen spielt und welche Konzepte und Maßnahmen Sie persönlich bevorzugen und vielleicht auch persönlich verfolgen. Wir bitten Sie, bei unserer Umfrage mitzuwirken! Die Umfrage ist absolut anonym und wird nicht mehr als fünf Minuten Ihrer Zeit beanspruchen. Je mehr Stimmen wir bei dieser Umfrage registrieren, umso überzeugender werden die Ergebnisse ausfallen! Zu direkten Teilnahme klicken Sie bitte auf diesen Link. Vielen Dank für Ihre Unterstützung! [Mehr erfahren]

BVMW [Impulse] 

Nachfolge regeln – Zukunft sichern

135.000 Familienunternehmen in ganz Deutschland werden voraussichtlich in den kommenden vier Jahren den Inhaber wechseln – mit insgesamt zwei Millionen Mitarbeitern. Damit ist die erfolgreiche Gestaltung der Unternehmensnachfolge für viele Unternehmerinnen und  Unternehmer und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von höchster Bedeutung. Mit der von Edgar Jehnes vom BVMW Mittelfranken am 15. Oktober 2014 bei Schaffer & Partner in Nürnberg organisierten Veranstaltung "Nachfolge regeln – Zukunft sichern" wurde das Bewusstsein mittelständischer Unternehmer für das Thema Nachfolge geschärft. [Mehr]

BVMW [Impulse]

BVMW präsentierte Strategien zur Zukunftssicherung  

Mit Chancen und Risiken richtig umgehen - darin liegt das Geheimnis der erfolgreichen Zukunftssicherung. Für Entscheidungsträger und Führungskräfte besteht die Herausforderung vor allem darin, Umfeldveränderungen systematisch zu beobachten und auszuwerten. Mit unserer Reihe "BVMW [Impulse] Zukunftssicherung" wollen wir mittelständischen Unternehmen immer wieder Strategien und Konzepte vorstellen, die die Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen fördern und damit die Zukunftssicherung des Unternehmens unterstützen. Bei der ersten Ausgabe am 30. September 2014 bei der Kanzlei F.E.L.S in Nürnberg standen zwei Themen auf der Agenda, die (noch) nicht im Fokus aller Unternehmer stehen, gleichwohl aber wichtige Stellschrauben darstellen, wenn es darum geht, das Unternehmen auf Zukunftskurs zu bringen. [Mehr]

Ludwig Erhard Symposium

Einblick in CSR-Strategie mehrfach preisgekrönter Unternehmen

Am 17. September 2014 wurde zum zweiten Mal der CSR-Preis der Bundesregierung verliehen. Nominiert war u.a. die Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG, deren Inhaber Dr. Franz Ehrnsperger am 10. Oktober 2014 auf dem Ludwig Erhard Symposium Einblicke in das ehrungswürdige Engagement gibt und praxisnah zum Thema Nachhaltigkeit berichtet. Gemeinsam mit ihm diskutieren weitere hochkarätige Vertreter ihre Strategien der nachhaltigen Wertschöpfung – darunter Lothar Hartmann, Leiter Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement der memo AG. [Mehr]

Interview

Was macht Existenzgründung erfolgreich?

„Existenzgründung“ – was verbindet man mit diesem Wort? Es geht um den Schritt in die Selbstständigkeit. Um Unabhängigkeit von einem Chef, von Strukturen und eingefahrenen Wegen. Es geht um Selbstverwirklichung und um die Vision, etwas aufzubauen, seinen eigenen Weg zu finden und vor allem das zu tun, was dem Gründer Spaß macht. Wer das tut, was er gerne tut, tut dies mit Freude. Er strahlt Erfolg aus und wird diesen auch ernten. Ein Interview mit Georg Spitz. Mehr...

IT-Sicherheit

Hochkarätige Referenten beim qSkills Security Summit in Nürnberg

Entscheider aus allen Wirtschaftsbereichen, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor treffen in Nürnberg wieder einmal zum Austausch über Sicherheits- und Risikomanagement zusammen: Unser BVMW-Mitglied qSkills lädt am 6. Oktober 2014 im Rahmen des Europäischen IT-Sicherheitsmonats zum qSkills Security Summit. Am Vortag der it-sa wird ein breiter Bogen gespannt: Von Industrie 4.0 und Internationale Compliance über Risikomanagement und Informationssicherheit bis hin zu Fragen interner Ermittlungsverfahren oder die Geheimwaffen der Kommunikation. Lassen Sie sich auf dem qSkills Security Summit 2014 von Top-Experten (u. a. Areva, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Carl Zeiss, Evonik Industries, Fujitsu Deutschland und Merck) informieren und gleichzeitig inspirieren! BVMW-Mitglieder sparen 50 Euro! Die ausführliche Agenda sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Gedächtnis

Ääh…, wie war nochmal Ihr Name?

Kennen Sie die Situation? Sie haben einen Kunden oder eine neue Kollegin zum ersten Mal getroffen, sich vorgestellt – und jetzt treffen Sie ihn oder sie wieder. Ääh…, wie war nochmal der Name? Damit Ihnen das nicht mehr passiert, reichen fünf Schritte. Dann sind Sie beim nahezu perfekten Namensgedächtnis und können Ihre Kontakte souverän mit dem richtigen Namen ansprechen. Julia Hayn, Die Gedächtnistrainerin (BVMW-Mitglied), hat die "Fünf-Sterne-Strategie" für ein perfektes Namensgedächtnis entwickelt. Lesen Sie, wie sie funktioniert! [Mehr]

Studie zum Fachkräftemangel

44 Prozent der Unternehmen ohne Gegenrezept

Vier von zehn Unternehmen in Deutschland haben derzeit Probleme, geeignete Bewerber zu finden. Immerhin 56 Prozent von ihnen verfolgen bereits Strategien, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Das sind zehn Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Die übrigen 44 Prozent sehen sich noch nicht zum Handeln gezwungen. Nur jeder dritte betroffene Arbeitgeber hat nach eigenen Angaben seine Personalpolitik angepasst. Als Hindernis bei der Suche nach geeigneten Kandidaten erweisen sich zunehmend fehlende Sozialkompetenzen. Das sind Ergebnisse der Studie "Fachkräftemangel 2014" des Personaldienstleisters ManpowerGroup. [Mehr]

Veranstaltungstipp

Erlebnistag für Körper, Geist und Seele

Ein "Tag, der inspiriert, Spaß macht und gut tut" verspricht der 2. Erlebnistag für Körper, Geist und Seele am 20. September in Lauf zu werden. Drei Impulsvorträge zu verschiedenen Themen der Persönlichkeitsentwicklung erwarten die Besucher. Aus Nürnberg kommt Julia Hayn, Gedächtnistrainerin und BVMW-Mitglied. In ihrem interaktiven Vortrag zeigt sie eine Methode, wie man die richtigen Namen zur passenden Person zuordnet und damit seine Gesprächspartner immer wieder neu verblüffen kann. Zum Thema "Energie in Partnerschaften" spricht Birgit Steinhagen und Andrea Lipka stellt mit "Entspannen durch Lachen" Stressbewältigungstechniken vor. [Mehr] 

BVMW MittelstandsForum Kommunikation 2014

BVMW MittelstandsForum

Kommunikation als Erfolgsfaktor und Problemlöser

Es gibt sicherlich viele Faktoren, die über den Erfolg  oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden – einer davon ist die Art und Weise, wie ein Unternehmen mit seinen verschiedenen Zielgruppen kommuniziert. Diverse Studien zeigen, dass in der Kommunikation mittelständischer Unternehmen noch großes Entwicklungspotenzial steckt. Zwar wird Kommunikation zunehmend als Erfolgsfaktor und Problemlöser erkannt. Vielfach allerdings sind die verwendeten Instrumente nicht ausreichend und/oder nicht auf der Höhe der Zeit. Am 16. Juli 2014 trafen sich im Südwestpark in Nürnberg rund 55 Unternehmer, Geschäftsführer, Selbständige und Kommunikationsexperten zum BVMW [MittelstandsForum] Kommunikation 2014 und erhielten bei drei Vorträgen Impulse für die Unternehmenskommunikation mittelständischer Betriebe. [Mehr...]

Werksbesichtigung

99,9988 Prozent Qualität

Seit Jahren diskutieren Wissenschaftler, wie sich die Fertigung verändern wird. Wesentliche Elemente der intelligenten Fabrik von morgen lassen sich im Elektronikwerk Amberg von Siemens besichtigen. Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sind sämtliche Prozesse IT-optimiert und -gesteuert - bei minimaler Fehlerquote. Eine BVMW-Delegation, bestehend aus 25 Unternehmern aus Baden-Württemberg und Franken sowie BVMW-Geschäftsführern, u. a. Edgar Jehnes vom BVMW Mittelfranken, besichtigte das Vorzeigewerk. [Mehr...]

BVMW ist Förderer

Ludwig Erhard Symposium in Nürnberg feiert Premiere mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik

Unter dem Leitgedanken „Wirtschaftswunder 3.0 – Erfolgreiches und nachhaltiges Handeln in der Welt von Morgen“ findet am 9. und 10. Oktober 2014 im Nürnberger Messezentrum erstmals das Ludwig Erhard Symposium der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg statt. Mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik, Wissenschaftlern und Studierenden ist die Konferenz eine exklusive Plattform zum Wissensaustausch und zur fachlichen Diskussion. Im Sinne von Praxis- und Alltagsnähe wird die Konferenz von Studenten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg organisiert. Der BVMW ist Förderer des Symposiums, für BVMW-Mitglieder gibt es Sonderkonditionen. [Mehr...]

Politik

Neue Mitglieder im Politischen Beirat des BVMW

Das Präsidium des BVMW hat den früheren Oberbürgermeister von Leipzig, Bundesverkehrsminister a. D. Wolfgang Tiefensee, MdB, in den Politischen Beirat des Verbandes berufen. Der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der SPD verstärkt neben Thomas Strobl, MdB, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg dieses Spitzengremium. Dem Politischen Beirat des BVMW gehören außerdem Senator a. D. Dr. Gregor Gysi, MdB, Oppositionsführer und Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir, MdB, Staatssekretärin a. D. Dagmar Wöhrl, MdB, Vorsitzende des Bundestagsausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie der langjährige FDP-Vorsitzende Dr. Wolfgang Gerhardt an. [Mehr zum Politischen Beirat des BVMW]

BVMW [Online] 

Generation Y – Fluch oder Segen?

Es war eine Premiere für uns - unsere erste virtuelle Veranstaltung! In Kooperation mit dem IBB Institut für Berufliche Bildung AG haben wir das Experiment gewagt und erstmalig eine Veranstaltung angeboten, an der die Teilnehmer bequem an ihrem Computer im Büro, zuhause oder wo auch immer dabei sein konnten. Das Thema: Generation Y. Referentin Stefanie Meise vom Institut für Berufliche Bildung IBB skizzierte die Anforderungen an Unternehmen und HR-Aufgaben, mit denen Unternehmen aktuell konfrontiert werden. [Mehr]

Arbeitsmarkt

Mittelstand für Moratorium beim Mindestlohn

„Die Notreparaturen auf den letzten Metern zeigen, dass beim Mindestlohn massiv nachgebessert werden muss. Dazu braucht es ein Moratorium, sonst wird der Mindestlohn ein Jobkiller per Gesetz. Hunderttausende Arbeitsplätze und die Wettbewerbsfähigkeit ganzer Branchen und Regionen stehen auf dem Spiel.“ Das erklärte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), zur Beratung des Mindestlohn-Gesetzes im Deutschen Bundestag. Die Große Koalition täte gut daran, ein Gesetz mit so weitreichenden Folgen nicht im Schweinsgalopp vor der Sommerpause durchzupeitschen, mahnte Ohoven. „Wenn es schon einen gesetzlichen Mindestlohn geben soll, müssen dringend grundlegende Änderungen vorgenommen werden, um die schlimmsten Auswirkungen abzumildern“, so der Mittelstandspräsident. [Mehr]

"Meisterhaft Führen"

250 Gäste bei BVMW "Forum Führung" mit Dr. Sprenger

Nach Jörg Löhr, Klaus Kobjoll und Boris Grundl hatte der BVMW auch bei vierten Ausgabe seiner Reihe "Forum Führung" am 18. Juni 2014 wieder einen absoluten Topreferenten in Nürnberg zu Gast: In der VIP-Lounge des Grundig-Stadions in Nürnberg begeisterte Dr. Reinhard K. Sprenger, der als profiliertester Managementberater Deutschlands gilt, die rund 250 Gäste mit unbequemen und provokativen Thesen. Mit rhetorischer Brillanz arbeitete Sprenger an Hand zahreicher Beispiele Parallelen zwischen Wirtschaft und Fußball heraus und zog Schlussfolgerungen für die Führung, die jede Menge Stoff zum Nachdenken lieferten. Die Veranstaltung war ausgebucht. [Bericht + Fotos]

250 Gäste bei "BVMW [Forum Führung]" mit Dr. Reinhard K. Sprenger im Grundig-Stadion in Nürnberg

Bitte um Mitwirkung   

Wie professionell sind Unternehmen der Metropolregion Nürnberg in puncto Online-Marketing?

Ist Online-Marketing in der Metropolregion wirklich so wichtig, wie alle sagen? Setzt der fränkische Mittelstand auf Marketing im Web? Mit welchem Ziel? Mit welchen Instrumenten? Und welchem Erfolg? Um diese Themen geht es bei der anonymen Befragung des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Kooperation mit der Internet-Beratung LottaLeben Media, bei der wir Sie um Unterstützung bitten. Nehmen Sie jetzt teil und erfahren Sie in Kürze, wo Ihr Unternehmen im Vergleich mit den anderen steht! 10 Minuten Ihrer Zeit sichern Ihnen wertvolle Einblicke in den Wettbewerb der Metropolregion! Hier geht es zur Umfrage:

http://www.partner.globalpark.com/uc/Studie-BVMW/

BVMW MittelstandsForum Personal 2014

BVMW-Veranstaltung

BVMW Mittelstandsforum entwickelte Strategien gegen den Fachkräftemangel

Rund 50 Personalleiter und Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen ließen sich am 13. Mai 2014 im Südwestpark in Nürnberg beim BVMW [MittelstandsForum] Personal 2014 Impulse für ihr Personalmanagement geben. Der BVMW beleuchtete, inwieweit mittelständische Unternehmen fit sind für die Herausforderungen an Personalfindung und -bindung, an Qualifizierung und Arbeitgeberattraktivität. Wir eröffneten mit vier Vorträgen kompetenter Referenten mittelständischen Handlungsfelder und gaben anschauliche Best-Practice-Beispiele. [Mehr]

Ausbildung

BVMW- Unternehmerumfrage zur Qualifikation von Auszubildenden

„Eine zentrale Herausforderung stellen die zunehmenden Matchingprobleme am Ausbildungsmarkt dar. Betriebe klagen über Schwierigkeiten, geeignete Jugendliche für ihre Ausbildungsstellen zu finden“ heißt es im Berufsbildungsbericht 2014 des Bundesbildungsministeriums. Mit unserer aktuellen Unternehmerumfrage wollen wir die (wahren) Ursachen der „Matchingprobleme“ herausfinden, um daraus konkrete Vorschläge und Forderungen an die Bildungspolitik abzuleiten. Je mehr Unternehmer sich an dieser Umfrage beteiligen, desto überzeugender kann der BVMW die Interessen des Mittelstands vertreten. Bitte unterstützen Sie uns und nehmen Sie an der Umfrage teil! Die Beantwortung der 10 Fragen dauert nur 5 Minuten. Hier geht es zur Umfrage. Oder über eine verschlüsselte Verbindung: Hier klicken. Die Umfrage ist anonym und endet am 08.05.2014 um 24:00 Uhr. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Unterschätzte Gefahr

Enorme Haftungsrisiken für Geschäftsführer 

Komplett ausgebucht war unsere Veranstaltung zum Thema Geschäftsführerhaftung am 28. April 2014 bei Schaffer & Partner in Nürnberg. Rund 65 Geschäftsführer und Inhaber mittelständischer Unternehmen informierten sich bei einer weiteren Ausgabe unserer Reihe BVMW [Impulse] über Risiken und Begrenzungsmöglichkeiten eines Geschäftsführers in der unternehmerischen Praxis. Rechtsanwältin Sophia Schmid und Rechtsanwalt Matthias Braun von Schaffer & Partner zeigten auf, welche Haftungsrisiken für Geschäftsführer bei der Gründung, in der Krise, aber auch im laufenden Geschäftsbetrieb einer GmbH bzw. einer UG (haftungsbeschränkt) bestehen und wie diesen Risiken durch vertragliche und organisatorische Maßnahmen sowie der Versicherbarkeit begegnet werden kann. Zudem gab Dr. Horst Schaffer ein kurzes Update zu aktuellen Themen aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht. [Mehr]

Unternehmensfinanzierung

Besser ausschöpfen

Um einen Finanzierungsengpass auszugleichen, haben viele Unternehmen in den letzten Jahren ihr Liquiditätsmanagement und ihre Eigenkapitalbasis gestärkt und sich damit besser gegen Krisen zu wappnen. Es gibt eine große Bandbreite von Formen der Unternehmensfinanzierung. Wer sie ignoriert, verzichtet auf Gestaltungsspielräume und Marktchancen. Es gilt, über den reinen Bankkredit hinauszudenken und die ganze Bandbreite der Finanzierungsalternativen bzw. -substitute in den Blick zu nehmen. Das gilt gleichermaßen für die Aufnahme von Fremdkapital wie für die Stärkung des Eigenkapitals. Bei der Erarbeitung einer Finanzierungslösung, die individuell auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten ist, müssen einige grundlegende Kriterien beachtet werden. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Gastbeitrag von Simone Kirbach (ProExBe). [Mehr]

Arbeitsmarkt/Konjunktur

BVMW: Bundesregierung muss wirtschaftspolitischen Kurs wechseln

Eine Änderung des wirtschaftspolitischen Kurses der Bundesregierung fordert der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW). Zu dem Frühjahrsgutachten ("Gemeinschaftsdiagnose") der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute erklärte Mittelstandspräsident Mario Ohoven: „Der deutschen Wirtschaft geht es gut – noch. Die Bundesregierung muss jetzt die Weichen für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands stellen. Der unternehmerische Mittelstand fordert einen wirtschaftspolitischen Kurswechsel: Die Rente mit 63 und der flächendeckende Mindestlohn ab 18 Jahren belasten Betriebe und Beitragszahler und gehen in die völlig falsche Richtung." Zur Fachkräftesicherung sollte die Altersgrenze beim Mindestlohn von 18 auf 23 Jahre angehoben werden, die Rente mit 63 verschärfe den Fachkräftemangel im Mittelstand, der Griff in die Rentenkasse belaste die sozialen Sicherungssysteme zusätzlich und gefährde Arbeitsplätze. Die Erhöhung der Lohnzusatzkosten schwäche zudem die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen. [Mehr]

Fachkräftemangel

Schlampen Deutschlands Firmen bei der Personalplanung?

Eine Studie des Bundesarbeitsministeriums lässt aufhorchen. "Deutschlands Firmen schlampen bei der Personalplanung", meldet SPIEGEL ONLINE am 4. April 2014 und nimmt Bezug auf diese Studie.  Demnach agierten Deutsche Arbeitgeber kurzsichtig. Sie würden den Fachkräftemangel fürchten, sich aber kaum darauf vorbereiten. Nur etwa jeder siebte Betrieb plane für länger als drei Jahre. "Lieber klagen als planen" sei die Devise vieler Arbeitgeber in Deutschland. Jeder zweite Personalverantwortliche klage über den Fachkräftemangel, aber nur etwa jeder siebte plane seine Personalentwicklung länger als drei Jahre in die Zukunft. Wir meinen: Der Fachkräftemangel ist Realität und wird sich in Zukunft noch verstärken. Unbestritten ist, dass das Problembewusstsein noch nicht überall angekommen ist. Der BVMW allerdings bereitet seine Mitglieder schon seit vielen Jahren auf den Fachkräftemangel vor: zum Beispiel mit Projekten, Ideen, Kooperationen - und mit Veranstaltungen. Das nächste Mal am 13. Mai 2014 im Südwestpark in Nürnberg. 

Standortwahl

Firmenstandort in einem modernen Businesspark – ein Erfolgsfaktor im Wettbewerb?

Beschleunigte Markt- und Technologiezyklen mit hohen Anforderungen an die Innovationskraft verschärfen zwangsläufig den „Kampf um die klugen Köpfe“ für Unternehmen. Spätestens dieser Effekt sensibilisiert immer mehr Entscheider zu einer ganzheitlichen Bewertung der Anmietungsentscheidung für Geschäftsräume. Ein optimiertes Umfeld für flexible Arbeitsabläufe mit von qualifizierten Bewerbern erwarteter Work-Life-Balance gilt heute als elementarer Erfolgsfaktor. [Mehr]

Veranstaltung

2. Benefiz Köche Gala auf Schloss Atzelsberg

Aufgrund des großen Erfolges im letzten Jahr lädt Geschäftsführer Norbert Nägel am 15. März 2014 um 18 Uhr erneut zur „Benefiz Köche Gala“ auf Schloss Atzelsberg. Der Galaabend unseres Mitglieds verdeutlicht, dass gemeinsamer Genuss und Engagement für einen wohltätigen Zweck eine gelungene Symbiose eingehen können. Fünf Erlanger Spitzenköche werden die Gäste mit ihren Kreationen überraschen. Jeder Menügang wird mit dem dazu empfohlenen Wein eines regionalen Top-Winzers präsentiert und abgerundet. Musikalisch umrahmt wird der Gaumenschmaus vom Erlanger Duo „Bolle & Schatz“, für den nötigen Nervenkitzel sorgt Magier und Mentalist Danny Ocean. Der Erlös der Veranstaltung wird gemäß der Devise „aus der Region für die Region“ an drei Einrichtungen der Stadt Erlangen und des Landkreises gespendet. Die Schirmherrschaft übernimmt der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann. 

Politik

Dr. Gregor Gysi in den Politischen Beirat des BVMW berufen

Das Präsidium des BVMW hat Dr. Gregor Gysi, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, in den Politischen Beirat des Verbandes berufen. „Ich freue mich, dass Dr. Gysi als Oppositionsführer des Deutschen Bundestages künftig im Politischen Beirat des BVMW mitwirkt“, so Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW). Dem Politischen Beirat des BVMW gehören erfahrene, hochrangige Persönlichkeiten des politischen Lebens an, die sich in besonderer Weise für den Mittelstand in Deutschland engagieren. Dazu zählen u.a. der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir, Dagmar Wöhrl (CSU), Vorsitzende des Bundestagsausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der langjährige FDP-Vorsitzende Dr. Wolfgang Gerhardt, Staatssekretär a. D. Otto Bernhardt (CDU) und Staatssekretär a. D. Dr. Hans Kremendahl (SPD). [Mehr zum Politischen Beirat des BVMW]

3.300 Gäste 

Glanzvoller Jahresempfang des BVMW in Berlin

Es war ein beeindruckendes Bekenntnis zum deutschen Mittelstand: Rund 3.300 Unternehmer und hochrangige Gäste aus Wirtschaft, Diplomatie, Kultur und Politik, darunter über 120 Abgeordnete des Bundestags und 40 Botschafter, nahmen am BVMW-Jahresempfang 2014 in Berlin teil. Diese Resonanz demonstrierte in eindrucksvoller Weise die große Bedeutung, die der Bundesverband mittelständische Wirtschaft als größte freiwillig organisierte Kraft für den Mittelstand in Deutschland inzwischen erlangt hat. Mittelstandspräsident Mario Ohoven forderte die Bundesregierung auf, den Standort Deutschland zukunftssicher zu machen: „Konkret geht es um Energie, Haushaltskonsolidierung und Reformen in den Bereichen Arbeitsmarkt, Sozialsysteme und Steuern“. Gastredner waren Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier, Kanzleramtschef Peter Altmaier,  EU-Energiekommissar Günther Oettinger sowie der Fraktionschef von "Die Linke" Dr. Gregor Gysi. [Mehr]

Gelungener Kick-off

180 Gäste beim JAHRES|auftakt 2014 des BVMW in Mittelfranken

Vor rund 180 Gästen feierte der Bundesverband mittelständische Wirtschaft in der Metropolregion Nürnberg am 3. Februar 2014 einen sehr gelungenen Jahresauftakt. Im edlen Ambiete des Restaurants „Vineria“ in Nürnberg stimmte der BVMW seine Mitglieder, ausgewählte Unternehmer und Führungskräfte sowie Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft auf das Jahr 2014 ein. Die gut gelaunten Gäste erlebten eine äußerst kurzweilige, unterhaltsame und informative Premiere. Die Veranstaltung beleuchtete, was im Zuge der Großen Koalition auf die mittelständischen Unternehmen zukommt, gab wertvolle Impulse für die Unternehmensführung und ließ vor allem viel Raum zum Netzwerken und Dialog. Gastredner waren die Bundestagsabgeordnete Dagmar Wöhrl, Prof. Dr. Arnold Weissman und BVMW-Vorstand Rainer Alzinger. Unter den Gästen waren auch die Landtagsabgeordneten Tarif Tasdelen (SPD) und Michael Brückner (CSU) sowie die IHK-Vizepräsidentin Christine Bruchmann (Moritz Fürst GmbH & Co. KG, Nürnberg). [Mehr]

Dagmar Wöhrl
Prof. Dr. Arnold Weissman
Rainer Alzinger

Neue Ausgabe

"Impulse" für den Mittelstand

Die neue Ausgabe von BVMW "Impulse" ist erschienen! Sechs Mal im Jahr informiert Sie unser Newsletter über spannende, nützliche Themen für Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter kleiner und mittelständischer Unternehmen. Im Fokus der aktuellen Ausgabe stehen folgende Top-Themen:

  • Bereits ausgebucht: BVMW JAHRES|auftakt - Kick-off 2014
    Der BVMW in der Metropolregion lädt zu seinem Jahresauftakt in Nürnberg
  • Management Audits - wirkungsvolles Instrument für den Mittelstand?
    Sind Sie in Top-Form für die Zukunft? 
  • Controlling-Report - Im Spiegel der Zahlen
    Wie Sie die wirtschaftliche Lage Ihres Betriebs realistisch einschätzen 
  • Weiterbildung für kleine und mittlere Unternehmen
    Neue Seminare und Workshops der BVMW Akademie

[Zur aktuellen Ausgabe]

Neueste Meldungen

Ihr Ansprechpartner

Edgar Jehnes
BVMW Geschäftsstelle
Wirtschaftsregion Mittelfranken
Schopenhauerstraße 21
90409 Nürnberg
Tel. 0911 - 287 90 46
Mobil 0174 - 94 89 133
edgar.jehnes (please no spam) @ (please no spam) bvmw.de

Newsletter

Kooperationspartner

Bayern

Edgar Jehnes

Social Media